Bildende Kunst

Im Fach Bildende Kunst ist im Allgemeinen Zielsetzung des Lehrplans für Gymnasien das Erproben und Experimentieren mit unterschiedlichsten Materialien und Utensilien in allen künstlerischen Schaffensfeldern wie Malerei , Grafik , Plastik und Architektur.
Über die gewonnenen Erfahrungen in Materialverhalten und Umgang mit künstlerischen Werkzeugen erlernen und gewinnen die Schülerinnen und Schüler ebenso handwerkliche Fertigkeiten und Fähigkeiten, welche in praktischen Aufgabenstellungen angewandt und zielgerichtet für künstlerische Lösungen eingesetzt werden. Die Aufgabenstellungen sind grundsätzlich altersorientiert entsprechend dem handwerklichen und intellektuellem Leistungsvermögen der Schülerinnen und Schülern der jeweiligen Schulstufe.
In der Unterstufe dienen hierfür Themen aus der Erfahrungs- und Erlebniswelt der Schülerinnen und Schüler.
In der Mittelstufe Themen, die handwerklich und das Abstraktionsvermögen betreffend anspruchsvollere Lösungen erfordern.
Beispiele und Themen aus der Kunstgeschichte sowie das Erlebnen originaler Kunstwerke vertiefen Erfahrung und Einsicht in die Welt, bzw. Bedeutung und Ästhetik des Bildes, der Grafik, der Plastik und der Architektur.
In der Oberstufe bieten eine Auswahl von Schwerpunktthemen den Einstieg über die Kunstgeschichte bis hin zur Avantgarde zur Lösung von anspruchsvolleren Aufgabenstellungen, die in angemessenem Maße zu künstlerischem Verständnis und Empfinden verbunden mit praktischen Fähigkeiten motivieren und herausfordern. Entdeckungsreisen ins Unbekannte, experimentelle Techniken, prozesshaftes Arbeiten, die Entwicklung individueller Ausdrucksmöglichkeiten, fächerübergreifendes Arbeiten und eine Schärfung der Wahrnehmung stehen im Fokus.

Informationen zu aktuellen Ausstellungen:

Kunsthalle Mannheim

Heidelberger Kunstverein

Artikel