Gut ankommen am MBG

Der Start unserer Neuankömmlinge am MBG liegt uns besonders am Herzen. Wir möchten diesen wichtigen Übergang von der Grundschule aufs Gymnasium möglichst sanft gestalten. So haben wir in den letzten Jahren auf der Grundlage des „Rastatter Modells“ und bewährten schuleigenen Konzeptionen ein umfassendes Rahmenkonzept für die Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6) entwickelt, das wir Ihnen hier gern vorstellen möchten.

Gemäß unserem Schulleitbild (Fürsorge, Respekt und Verantwortung http://www.mbgym.de/leitbild) möchten wir unserer Fürsorgepflicht für die Schulneulinge nachkommen. Demnach legt unser Orientierungsstufenkonzept einen besonderen Wert auf:

  • Wohlfühlen, Ankommen, Stärkung der Klassengemeinschaft
  • Vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit zwischen Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern
  • Intensive Begleitung der Schüler/innen beim Lernen
  • Gegenseitiger Respekt und Verantwortung in der Schulgemeinschaft

Erste Kontakte während der Grundschulzeit

Das Kennenlernen der neuen Schule beginnt bei uns bereits in der vierten Klasse, z. B. mit einer Theateraufführung unserer Unterstufen-AG für die Viertklässler der Region. Dabei können die Grundschüler die neue Schule in Aktion kennen lernen.

Im Januar/Februar können unsere Fünftklässler gemeinsam mit den Viertklässlern der Neckargemünder Grundschule bei unserem traditionsreichen Spielefest Spaß haben, bekannte Gesichter aus der Grundschule treffen und sich austoben. Sport und Spiel bauen Berührungsängste mit der weiterführenden Schule ab.

Am Tag der Offenen Tür im Februar/März stellen wir den Viertklässlern und ihren Eltern das Schulleben und die Schule mit zahlreichen Vorführungen, Mitmachaktionen und Ausstellungen vor. Unsere älteren Schüler präsentieren den Kindern die Schule, während Lehrkräfte die Eltern durch die Schule führen und gern ihre Fragen beantworten.

Jedes Jahr im Januar laden wir die Lehrkräfte der Grundschulen der Region darüber hinaus zu einem Kooperationstreffen mit unseren Kolleg/innen in den fünften Klassen ein.

Klasseneinteilung

Die Klassen werden am MBG in der Regel nach Ortsprinzip zusammengestellt. Besondere Wünsche nehmen wir bei der Anmeldung schriftlich entgegen. So können die meisten Kinder gemeinsam mit einigen „alten“ Schulkameraden an der neuen Schule loslegen, aber natürlich auch neue Kontakte knüpfen.

Einschulungsfeier und Willkommenstag

Bei unserer Einschulungsfeier im September begrüßen wir die Schulneulinge und ihre Eltern in unserer Schulgemeinschaft. Die Schülerinnen und Schüler lernen ihr Klassenlehrerteam, die Klassenpaten (s.u.) und die Mitschüler kennen und nehmen an einer besonderen Willkommensaktion teil.

Den ersten Schultag gestaltet das Klassenlehrerteam. An diesem Tag lernen die Kinder in verschiedenen Programmpunkten das Schulgebäude, die Mitschüler sowie die Klassenpaten näher kennen. So erleichtern wir unseren Fünftklässlern den Einstieg ins neue Schulleben.

Willkommensmappe und MBG-Schuljahresplaner

Um sowohl für die Eltern als auch für die Schülerinnen und Schüler den organisatorischen Neuanfang möglichst übersichtlich zu gestalten, bekommt jedes Kind eine Willkommensmappe mit allen relevanten Informationen und Elternbriefen.
Darüber hinaus ist für die Orientierungsstufe unser MBG-Schuljahresplaner obligatorisch. Dieser dient nicht nur als Hausaufgabenheft, sondern enthält auch wichtige Informationen.

Klassenlehrerteam und pädagogische Zusammenarbeit

Aus der Grundschule sind die Kinder an viele Unterrichtsstunden bei ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer gewöhnt, während am Gymnasium die Fächer von Fachlehrkräften unterrichtet werden. Um den Übergang zu erleichtern, sind die Klassenlehrerteams in mehreren Fächern eingesetzt. Nach Möglichkeit begleiten beide die Kinder drei Jahre lang, wodurch stabile Beziehungen zu den Lehrkräften entstehen.

Neben der engen Zusammenarbeit im Klassenlehrerteam sollen auch alle Fachkollegen der Klasse über die pädagogischen Entwicklungen und Besonderheiten informiert sein. Dies geschieht in ausführlichen Klassenkonferenzen der 5. Klassen im Oktober sowie Dezember, zusätzlich zu den regulären Konferenzen und am Bedarf orientierten weiteren Klassenkonferenzen.

Klassenpaten und Schulwegmentoren

Die Klassenlehrerteams wählen für ihre Klassen im Vorfeld mehrere Klassenpaten aus den zehnten Klassen aus. Auch hier wird nach dem Ortsprinzip zugeteilt, sodass die Paten bereits auf dem Schulweg Ansprechpartner sind, aber auch in den Pausen, bei der Bücherausgabe, bei der Schulhauserkundung und vielen weiteren Aktivitäten als „große Freunde“ in allen Bereichen des Schullebens zur Verfügung stehen.

Wir bieten außerdem eine Schulwegbegleitung durch ausgebildete Rad-, Bus- und Bahnmentoren aus den 9. und 10. Klassen an. Gemäß unserem Schulleitbild übernehmen unsere älteren Schüler Verantwortung für die Schulneulinge.

Kennenlernfest

Unser Freundeskreis richtet jedes Jahr im Oktober ein Kennenlernfest aus. Hier ist für alle Fünftklässler, deren Eltern, die Klassenpaten und die Klassen- und Fachlehrer/innen Gelegenheit für Gespräche und das Knüpfen neuer Kontakte bei nettem Programm sowie Kaffee und Kuchen.

Stärkung der Klassengemeinschaft

Das MBG ist eine „Schule mit Engagement“, eine Schule mit sozialem Profil. Das faire Miteinander, der Zusammenhalt und eine starke Klassengemeinschaft sind für uns die wichtigsten Säulen einer erfolgreichen Schullaufbahn, denn nur in einer funktionierenden, respektvollen Gemeinschaft kann sich jedes Kind frei entfalten und seine Fähigkeiten wahrnehmen, nutzen und erweitern.

Gemeinsame Aktivitäten stärken die Klassengemeinschaft und ermöglichen individuelle Erfahrungen innerhalb der Gruppe, sodass die Kinder sich als immer mehr eigenständige Persönlichkeiten positiv einbringen. Bereits zu Beginn der 5. Klasse findet ein erster Klassenausflug statt und Anfang der 6. Klasse geht es für eine Schulwoche auf Klassenfahrt. Darüber hinaus führen Klassen- und Fachlehrkräften diverse Ausflüge und Aktionen durch.

Klassenlehrerstunden

Um kontinuierlich an einer funktionierenden Klassengemeinschaft zu arbeiten, findet am MBG von der 5. bis zur 8. Klasse jeweils eine Klassenlehrerstunde pro Woche statt. In der 5. und 6. Klasse liegt der Schwerpunkt auf den Bereichen ‚Sozialtraining‘ und ‚Lernen lernen‘. In der 7. und 8. Klasse konzentrieren wir uns auf den Ausbau des Methodenrepertoires, Kommunikationsmodelle, Klassenrat und die Stärkung von Selbstwert und Autonomie.

→ Lernen lernen

Unser schuleigenes Arbeitsheft Lernen lernen mit Max bietet den Schülerinnen und Schülern gezielte Hilfe (Informationen und Übungen) in den Bereichen Organisation, Lernen und Konzentration. Die Kinder werden u. a. in den Klassenlehrerstunden mit diesem Heft arbeiten. Es ist sicher hilfreich, wenn auch Sie als Eltern gemeinsam mit Ihrem Kind das Heft anschauen und es ermuntern, verschiedene Lernmethoden und Tipps auszuprobieren.

→ Sozialtraining

In den letzten Jahren wurde am MBG das Präventionsprogramm „Konflikt-KULTUR“ als Basis unserer pädagogischen Arbeit im Bereich des sozialen Lernens eingeführt. Inzwischen haben 17 Kolleginnen und Kollegen eine umfangreiche Zusatzausbildung absolviert. In jeder 5. Klasse führen wir im Oktober ein zweitägiges Sozialtraining durch. In diesem Training, das auf den Menschenrechten basiert, üben die Kinder einen fairen und wertschätzenden Umgang ein. In den Klassenlehrerstunden werden die Inhalte bis in die 8. Klasse hinein immer wieder aufgegriffen und vertieft. Dies dient der kontinuierlichen Stärkung der Klassengemeinschaft.

Schulsozialarbeit und Beratungslehrer

Jederzeit können sich Schüler und Eltern an unseren Beratungslehrer Florian Günzel und unseren Schulsozialarbeiter Stefan Lindenau wenden. Herr Günzel unterstützt vor allem in Bezug auf den schulischen Erfolg, während Herr Lindenau schwerpunktmäßig Ansprechpartner im sozialen Bereich ist, also z. B. bei Konflikten mit Mitschülerinnen und Mitschülern.

7-Stundenmodell

Bis zur 9. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler pro Tag maximal 7 Stunden Pflichtunterricht, der spätestens um 13.30 Uhr endet. Danach können sie entweder an der schulischen Hausaufgaben- und Ganztagesbetreuung teilnehmen, diverse Förder- und Forderangebote oder AGs wahrnehmen, oder den Nachmittag frei einteilen. So steht neben den Hausaufgaben noch Zeit für Sport, Musik oder sonstigen Ausgleich zur Verfügung.

Förder-und Forderkonzept

Unser umfangreiches Konzept für zusätzliche Unterstützung und Übung sowie weitere Herausforderungen für unsere schnellsten Denker finden Sie unter http://www.mbgym.de/foerder-und-forderkonzept/.

In der Orientierungsstufe bieten wir Förder- und Forderstunden in den Bereichen Mathematik, Fremdsprachen, Rechtschreibung sowie eine spezielle Förderstunde im Bereich „Lernen lernen“ (Organisation, Konzentration, Methoden). Darüber hinaus können unsere Schülerinnen und Schüler in zahlreichen Arbeitsgemeinschaften ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitern.

Elternarbeit

Besonders stolz sind wir am MBG auf unsere modernen, umweltfreundlichen Kommunikationswege. Wir möchten Sie als Eltern stets gut über Termine und Besonderheiten in unserer Schulgemeinschaft informieren. Dies tun wir in der Regel digital, d.h. papierlos. Abonnieren Sie bitte unseren Newsletter und nutzen Sie die Apps.

Wir wünschen uns eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern. Dafür steht das Klassenlehrerteam per E-Mail und ggf. Schulmessenger (myMBG) zur Verfügung. Sie können jederzeit einen Gesprächstermin ausmachen.

Beim Kennenlernfest, beim Weihnachtsbazar, bei Klassenfesten und am Elternsprechtag besteht die Möglichkeit zu Gesprächen. Wir freuen uns darauf, dass auch Sie ein Teil der Schulgemeinschaft werden und sich aktiv einbringen im Elternbeirat, im Freundeskreis und bei Veranstaltungen, Festen und Aktivitäten. Dadurch helfen Sie auch Ihrem Kind in der Schule gut anzukommen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Klassenlehrerteam Ihres Kindes oder an hartmann@mbgym.de