Kunsthalle Mannheim – Hanna Nagel / Urban Nature

Liebe Schulgemeinschaft,

die Kunsthalle Mannheim bietet – exklusiv für alle interessierten Schüler:innen, Eltern und Lehrer:innen des Max-Born-Gymnasiums – zwei interessante Veranstaltungen an:

Hanna Nagel – Wiederentdeckung einer Pionierin feministischer Kunst 

„Die Kunsthalle Mannheim widmet der herausragenden Grafikerin und Zeichnerin Hanna Nagel (1907 Heidelberg – 1975 Heidelberg) 90 Jahre nach Ihrer ersten Einzelausstellung eine erneute Präsentation. Insgesamt präsentiert die Kunsthalle ca. 190 Arbeiten auf Papier, ergänzt um Hanna Nagels singuläres Selbstbildnis in Öl aus dem Jahr 1929 sowie um die 13 Werke aus dem Besitz des Museums. Gezeigt werden zum Teil noch unbekannte Arbeiten des neusachlichen Frühwerks aus den späten 1920er- und frühen 1930er-Jahren, aber auch eine Auswahl aus den „Dunklen Blättern“ der Jahre 1932 bis 1945.“

Weitere Informationen: https://www.kuma.art/de/hanna-nagel

Wo? Online – Link erhalten die Teilnehmer:innen nach Anmeldung per E-Mail

Wann? Dienstag, den 31.05.2022, 19:00 – 20:00 Uhr

Anmeldung bis 30.05.2022 per E-Mail (Betreff „Hanna Nagel“): briend@mbgym.de

– – –

Urban Nature von Rimini Protokoll (Haug, Huber, Kaegi, Wetzel)

„In der Kunsthalle verwandelt sich der Ausstellungsraum im Juli 2022 in eine begehbare Installation. Teils mit Tablets und Kopfhörern ausgestattet, bewegen sich die Besucher*innen durch Szenarien einer Großstadt und schlüpfen in die Rolle unterschiedlicher Protagonist*innen. URBAN NATURE heißt die neuste Produktion des Autoren-Regie-Teams Rimini Protokoll, das international Ausstellungs- und Theaterprojekte realisiert. 2022 setzt die Kunsthalle Mannheim das multimediale und interaktive Ausstellungsprojekt in Kooperation mit dem Nationaltheater Mannheim um. URBAN NATURE beschäftigt sich mit der Transformation urbaner Räume aus verschiedenen ökonomischen Perspektiven. Die Stadt wird dabei zum Vergrößerungsglas für die Extreme der Gesellschaft. Das Publikum ist eingeladen, in die Lebenswelt von sieben realen Personen, „Expert*innen des Alltags“ einzutauchen, die den Blick auf ihre persönlichen Erfahrungen, Überlebensstrategien und Utopien öffnen. Alle acht Minuten wechselt man dabei die Perspektive und betrachtet die Stadtkulisse etwa aus den Augen einer Anlageberaterin, eines Gefängniswärters, eines Kindes oder einer jungen Frau, die auf der Straße gelebt hat.“

Weitere Informationen: https://www.kuma.art/de/urban-nature-von-rimini-protokoll

Wo? Kunsthalle Mannheim

Wann? Freitag, den 22.07.22, 15:00 – 18:00 Uhr (Treffpunkt 14:45 Uhr im Atrium der Kunsthalle)

Anmeldung bis 21.07.2022 per E-Mail (Betreff „Urban Nature“): briend@mbgym.de