Konfliktleitfaden

Grundsatz

Alle Beteiligten der Schulgemeinschaft des Max Born Gymnasium (MBG) haben den Wunsch, sich in Ihrer Schule wohlzufühlen. Dazu ist ein guter Umgang miteinander wichtig. Deshalb wurde folgender Leitfaden gemeinsam von Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften entwickelt.

Dieser Leitfaden umfasst:

  1. die Grundregeln des Umgangs miteinander
  2. Grafiken – das Vorgehen im Konfliktfall
  • Eltern-Lehrer-Leitfaden
  • Schüler-Lehrer-Leitfaden

(Bei Mobbing, psychischen Problemen oder Schulangst helfen direkt der Beratungslehrer bzw. der Schulsozialarbeiter mit Unterstützung des/der entsprechenden Lehrers/Lehrerin).

Grundregeln des Umgangs miteinander

Grundhaltung: „Wir begegnen einander respektvoll, freundlich und hilfsbereit. Wir reden direkt, offen und ehrlich miteinander und lassen einander ausreden. Dabei sind wir wertschätzend, hören bewertungsfrei und auf Augenhöhe zu und sind offen für die Wahrheit des Anderen.“

Die Grundidee ist hierbei die der Deeskalation. Beide Parteien sollten zunächst die Probleme direkt miteinander besprechen, um gemeinsam eine für beide Seiten gute Lösung zu finden.

Nur für den Fall, dass keine Lösung gefunden wird, ist die Hinzunahme weiterer Personen sinnvoll. Die beiden Grafiken stellen das Vorgehen in diesen Konfliktsituationen dar.

Ein Protokoll ist in allen Stufen empfehlenswert. Im Anschluss wird die einvernehmliche Lösung schriftlich verbindlich festgehalten und alle erhalten ein Exemplar. Alle Inhalte sind streng vertraulich und unterliegen dem Datenschutz.

Höchste Priorität in der Lösungsfindung hat immer das Wohl des/der Schülers/in!

Sollte ein Konflikt tatsächlich bis zur Schulaufsichtbehörde ausgetragen werden müssen, dürfen nur Eltern oder volljährige SchülerInnen sich dort melden. Die Schulaufsichtsbehörde prüft den Fall unter der Voraussetzung, dass entsprechende Gespräche auf den verschiedenen Stufen vorher stattgefunden haben. (Grafiken)