Sozialpraktikum

Unser Sozialpraktikum besteht aus einem externen und einem internen Teil:

Externer Teil (Kl. 9)

Die neunten Klassen absolvieren ein längerfistiges, externes und schulbegleitendes Sozialpraktikum. Genauere Informationen unter:

„Um soziale Kompetenzen praktisch zu erwerben und umzusetzen, sich konkret und nachhaltig mit sozialer Tätigkeit auseinanderzusetzen, arbeiten die Schüler in der unterrichtsfreien Zeit ca. zwei Stunden wöchentlich in ausgesuchten Institutionen. Nach der Einweisung durch Fachleute aus den beteiligten Institutionen werden die Schülerinnen und Schüler während ihres Praktikums durch eine Lehrkraft betreut.  Die Teilnahme ist verbindlich“.

Interner Teil (Kl 10, 11)

Der Einsatz für andere soll aber damit  nicht enden. Schüler der Klassen 10 und 11 leisten innerhalb der Schule soziale Dienste, wie Hausaufgabenbetreuung, Bibliotheksdienst, Mitwirken bei Veranstaltungen und Betreuung von Arbeitsgemeinschaften. Hier können sie „Sozialpunkte“ sammeln, die dann zur Vorlage bei weiteren Bildungseinrichtungen oder Arbeitgebern von der Schule dokumentiert werden.

In Klasse 10 findet ebenfalls eine einwöchige Berufserkundung (BOGY) statt:

Daneben nehmen Schüler dieser Klassenstufe auch an vielen Trainingsrunden für Berufsvorbereitung und Bewerbung teil.

Artikel